Therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Gestalttherapie ist ein Verfahren, das auf die Stärken und Ressourcen eines Menschen vertraut und lebendiges Lernen durch Erfahrungen möglich macht.

Bei Kindern geschieht dies überwiegend durch eine besondere Form des Spiels, durch Geschichten, Musik, Bewegung, Arbeit mit therapeutischem Sandspiel, Ton und Farben. Jugendliche erleben sich neu mit Hilfe von Gesprächen, durch Sichtbar- und Bewusstmachen innerer Vorgänge mit kreativen Medien und Rollenspielen.

Grundsätzlich gilt, dass Kind wie Jugendliche/r die Gestaltung der Stunde (mit)bestimmt.

Je nach Indikation findet die Therapie einzeln, in Kleinstgruppen (zwei bis drei Kinder) oder in sozialen Gruppen (maximal bis zu sechs Kindern) statt.

Wichtig ist, dass Kinder wie Jugendliche freiwillig und gerne kommen und nicht bewertet werden. Sie sollen sich sicher begleitet fühlen.