Besonderes Beratungsangebot
für Lehrerinnen und Lehrer

»Seit ich mir Supervision gönne, fühlt sich
meine Arbeit als Lehrerin leichter an.
Schulsituationen zu reflektieren, schafft
eine angenehme Distanz, aus der heraus
ich wieder handlungsfähiger werde.
Das Gefühl, mit manchen Kindern in einer Sackgasse
zu stecken, hat sich mehr oder weniger aufgelöst.«

Im Arbeitsfeld "Schule" nehmen die Belastungen besonders auffallend zu; Raum, um sich gegenseitig zu entlasten und zu unterstützen, bleibt kaum. Viele Lehrerinnen und Lehrer erleben sich als Einzelkämpfer immer schwierigeren Klassen gegenüber, die Kraft rauben und sie an persönliche Grenzen bringen.

Supervision bedeutet hier auch Burn-out-Prophylaxe.

Die Supervision von Lehrkräften ist mir ein besonderes Anliegen. Einzelpersonen, Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern oder auch ein ganzes Kollegium können sich gerne wegen eines unverbindlichen und kostenfreien ersten Beratungstermins an mich wenden. Das erste Gespräch dient dazu, den Bedarf, das genaue Anliegen zu analysieren und welcher Auftrag sich für die Supervision ergibt.